Archiv der Kategorie: Réflexions

Gewitterwolken am „Offenen Himmel“.

Multimaterialismus steht heutzutage nicht mehr hoch im Kurs. Seit Amtsantritt des erratischen amerikanischen Präsidenten vor fast 4 Jahren, wird das Prinzip der Zusammenarbeit mehrerer Staaten bei der Lösung grenzüberschreitender Probleme, politischer, technischer oder allgemein gesellschaftlicher Art, regelmäßig torpediert. Seitdem setzen die USA vermehrt auf Unilateralismus, eine Politik, die dadurch charakterisiert ist, dass ein Staat nur dann mit anderen Staaten kooperiert, wenn dies seinen eigenen Interessen entspricht.

Gewitterwolken am „Offenen Himmel“. weiterlesen

„Genug ist Genug“.

Auch in Zeiten der grassierenden Pandemie, wo die Welt quasi innehält, steht die Menschheit vor weiteren unwägbaren Problemen: Anstieg der Weltbevölkerung, Umweltzerstörung, Klimawandel, mangelndes Mitgefühl, Migration, Fake-News, künstliche Intelligenz, Ungleichheit …

„Genug ist Genug“. weiterlesen

„Ou Topos“

Ende März wird das dritte Buch von Michel Schaack auf dem Büchermarkt erscheinen. Es erzählt von Erlebnissen in seiner Kindheit und Jugend, von abenteuerlichen Reisen in Europa und Südamerika. Der Autor legt dar, welche Bedeutung die Musik in seinem Leben spielt.

Das Buch ist erhältlich frei Haus durch Überweisung von 17€ auf das Postkonto LU41 1111 0364 4065 0000 von Michel Schaack.

Der Autor ist Ehrenpräsident von Niños de la Tierra a.s.b.l (anc. Chiles Kinder) und Gründungsmitglied des Cercle Vivi Hommel asbl.

„Ou Topos“ weiterlesen

„DIE STUNDE UNSERER SELBST IST GEKOMMEN.“

Laudatio im Namen des Cercle Vivi Hommel anlässlich des 10jährigen „Geburtstages“ des „Weltbuttek Dikrich“

28.11.2019
„DIE STUNDE UNSERER SELBST IST GEKOMMEN.“ weiterlesen

Schluss mit dem Rumeiern!

Wer die Opfer nicht schreien hören, nicht zucken sehen kann, dem es aber, sobald er außer Seh- und Hörweite ist, gleichgültig ist, dass es schreit und zuckt – der hat wohl Nerven, aber Herz hat er nicht.“

Bertha von Suttner
Schluss mit dem Rumeiern! weiterlesen